iA


„Väternetzwerk“ schafft eine neue Kultur der Vereinbarkeit für Väter in Unternehmen

by Väter gGmbH

PRESSEMITTEILUNG

„Väternetzwerk“ schafft eine neue Kultur der Vereinbarkeit für Väter in Unternehmen

  • Neues Programm der Väter gGmbH zeigt bereits große Wirkung
  • Organisation berät Commerzbank, Lufthansa und weitere große Unternehmen
  • Neues Väternetzwerk 2014 steht vor dem Start in die nächste Runde

Hamburg, Januar 2013 – Vater sein im Einklang mit dem Betrieb: Mit dem „Väternetzwerk“ der Hamburger Väter gGmbH stärken Unternehmen ihre eigene Firmenkultur nachhaltig hinsichtlich Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das zeigt eine aktuelle Umfrage unter den Programmteilnehmern namhafter, teilweise DAX- notierter Unternehmen in Berlin, Frankfurt und Hamburg. Sie boten ihren männlichen Mitarbeitern mithilfe der Väter gGmbH kostenlose Angebote wie Vorträge, Workshops oder Vater-Kind-Wochenenden zur Stärkung ihrer Vaterrolle, zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf und zum Austausch untereinander. Die Unternehmen profitieren ihrerseits von einer höheren Loyalität und Motivation seitens der Beschäftigten. Aufgrund der Nachfrage in anderen Regionen soll es das Väternetzwerk ab 2014 auch an den Standorten Düsseldorf und München geben.

„Um qualifiziertes Personal zu rekrutieren und langfristig zu binden, müssen Unternehmen in Zukunft auch die männlichen Mitarbeiter in ihrer Rolle als Elternteil unterstützen“, sagt Volker Baisch, Geschäftsführer der Väter gGmbH. Dafür sei das Väternetzwerk ideal, da es für jedes Unternehmen individuelle Angebote biete, um sich väterfreundlich aufzustellen.

Ziel des Netzwerks ist es, Vätern seitens der Unternehmen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern. Am jeweiligen Firmenstandort initiierten die Betriebe mit der

Unterstützung der Väter gGmbH unterschiedliche Angebote – von Vorträgen zum Vatersein allgemein und Work-Life-Balance Coachings über Kreativworkshops bis hin zu Vater-Kind- Wochenenden. Die Angebote richteten sich an werdende Väter, Väter in Elternzeit oder Väter mit kleinen und großen Kindern – alles kostenlos und auf Freiwilligenbasis.

Ausschließlich positive Resonanz seitens der Teilnehmer

Die Ergebnisse der Befragung zum Väternetzwerk belegen eine ausschließlich positive Resonanz: Für rund 60 Prozent – von 260 Teilnehmern nahm jeder Zweite an der Umfrage teil – trägt das Programm dazu bei, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Väter zu erleichtern. Und rund 90 Prozent gaben an, die Angebote unterstützten sie in ihrer Vaterrolle.

Väternetzwerk unterstützt den Kulturwandel im Unternehmen

“Was mich wirklich überrascht hat, sind die positiven Kommentare der Väter und dass das Angebot so gut angenommen wurde. Ich bin mir sicher, dass es ein Element ist, das Unternehmenskultur gestaltet. ”, sagt Juliane Grauer von der Lufthansa AG. Fast zwei Drittel aller befragten Väter gaben an, dass sich langfristig durch die Angebote die Kultur hinsichlich der Vereinbarkeit aus Vätersicht positiv verändern wird.

Außerdem hat das Väternetzwerk einen weiteren positiven Effekt: Bisher treten Väter mehr als Arbeitnehmer denn Väter auf und haben so wenig Anknüpfungspunkte zu anderen Vätern in den Unternehmen. Das Programm vernetze die Beteiligten untereinander, gaben knapp 40 Prozent in der Umfrage an. Zudem entstehen in den Unternehmen eigene interne Väternetzwerke mit dem Ziel, den Kulturwandel auf möglichst viele Schultern zu verteilen und eigene Erfahrungen an neue junge Väter weiter zu geben.

Materieller Wert für Unternehmen durch Väterfreundlichkeit

Nach einer Pilotphase in 2012 war das Projekt in diesem Jahr in Berlin, Frankfurt und Hamburg offiziell an den Start gegangen. Commerzbank AG, Axel Springer AG, Deutsche Bahn AG, Lufthansa AG, HSH Nordbank sowie Ernst & Young nahmen an dem Väter- Projekt teil. „Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren, ist in der Praxis für Väter immer

noch mit Widersprüchen und Unsicherheiten verbunden“, betont Albert Reicherzer, Bereichsvorstand Group Human Resources bei der Commerzbank. „Wir setzen ein klares Signal und unterstützen Väter nicht nur durch interne Maßnahmen, sondern auch durch dieses Programm.“

Die Axel Springer SE will das Väternetzwerk auch 2014 weiter ausbauen. Ein modernes und familienorientiertes Arbeitsumfeld zu schaffen, bedeutet insbesondere für die Rolle von Vätern ein Umdenken, sagt Thomas Wendt, Personalleiter der Verlagshäuser. „Wir glauben fest, dass uns die Unterstützung von Vätern einen enormen materiellen Wert bringt, der sich durch Motivations- und Zufriedenheitssteigerung und letztendlich durch Loyalität bemerkbar machen wird.“

Überregionales und -betriebliches Netzwerk für Väter geplant

Nach dem Erfolg des ersten Projektlaufs sind neue Väternetzwerke bei der Väter gGmbH daher bereits in Planung. Neben Neuauflagen der Netzwerke in Berlin, Frankfurt und Hamburg sind die Programme im kommendem Jahr auch in Düsseldorf und München in Vorbereitung. Zudem soll sich das Netzwerk nicht nur auf das einzelne Unternehmen beschränken. In Zukunft soll ein überregionales Netzwerk aller beteiligten Unternehmen entstehen.

Über Väter gGmbH:

Die Väter gGmbH ist eine gemeinnützige Unternehmensberatung mit Sitz in Hamburg. Gegründet wurde sie 2010 durch den Social Entrepreneur und Ashoka-Fellow Volker Baisch. Mit ihrem Angebot begleitet die Organisation Väter und Unternehmen bei Fragen zum Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Dafür erarbeitet die Väter gGmbH gemeinsam mit Unternehmen wie Airbus Deutschland GmbH, Commerzbank AG oder der Datev eG innovative Projekte und Konzepte zur Veränderung der Unternehmenskultur. Volker Baisch folgt damit dem partnerschaftlichen Familienideal: „Wenn mehr Frauen Zugang zur Berufswelt haben, dann sollten Männer auch mehr Freiraum für die Familie bekommen.“

Damit Sie sich einen Eindruck vom Väternetzwerk machen können, schauen Sie doch auf der Seite www.väternetzwerk.de vorbei und informieren sich schon mal über das Programm und die Angebote.

 

Pressekontakt:

Väter gGmbH
Volker Baisch (Geschäftsführer)
Ruhrstraße 19
22761 Hamburg

Tel.: 040/88168924
Mobil: 0173/6143007
E-Mail: v.baisch@vaeter-ggmbh.de
Internet: www.vaeter-ggmbh.de