world wide

Spiegel Online – Zahl der Anträge für Elterngeld Plus steigt stark

Das Kind betreuen und nebenher in Teilzeit arbeiten? Für immer mehr Eltern ist das ein gutes Modell. Mehr als ein Viertel beantragen inzwischen das sogenannte Elterngeld Plus.

Hier geht es zum ganzen Artikel

Väter und Vereinbarkeit – Leitfaden für väterorientierte Personalpolitik

Väter und Vereinbarkeit – Leitfaden für väterorientierte Personalpolitik – Erfolgsfaktor Familie

Leitfaden Väter und Vereinbarkeit

Kulturradio rbb – Zeitpunkte-Debatte: Zukunftsthema Arbeitszeit

Zeitpunkte-Debatte: Zukunftsthema Arbeitszeit

28 Stunden-Woche mit Rückkehrrecht auf Vollzeit?
Moderation: Margarethe Steinhausen

Die IG Metall fordert den Anspruch auf eine zeitlich begrenzte 28-Stunden-Woche mit Rückkehrrecht Vollzeit, verbunden mit einem Entgeldzuschuss bei Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen und Schichtarbeit. Ein flexibles Arbeitszeitmodell, das der vieldiskutierten Vereinbarkeit von Familie und Beruf dient, Frauen vor der Teilzeitfalle schützt und Teilzeit für Männer attraktiver macht – so die Befürworter. Das umzusetzen hieße, mehr Geld zu zahlen für weniger Arbeit, argumentieren die Gegner, und außerdem seien schon heute individuell zugeschnittene Arbeitszeitregelungen möglich. Das Zukunftsthema Arbeitszeit und die Gleichberechtigung  – wie können praktikable Modelle aussehen?

Unsere Studiogäste:

PD Dr. Elke Holst, Forschungsdirektorin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)

Volker Baisch, Geschäftsführer der Väter gGmbH

Carsten Brönstrup, Pressesprecher der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg (UVB)

Hier geht es zur Mediathek!

Hamburger Familiensiegel

Die Väter gGmbH hat am 30. Oktober die Auszeichnung  „Familiesiegel Hamburg“ erhalten.

Familiensiegel Hamburg

Die „Hamburger Allianz für Familien“ ist eine Initiative des Hamburger Senats, der Handelskammer und der Handwerkskammer.

Seit 2007 verleiht sie das Hamburger Familiensiegel, um für die Vorteile einer Firmenpolitik zu werben, die Mitarbeiter darin unterstützt, Karrierechancen mit den Anforderungen familiärer Herausforderungen zu vereinbaren.

Was ist die Grundidee?

Um eine familienfreundliche Personalpolitik nach außen deutlich werden zu lassen, gibt es bundesweit eine Reihe von Wettbewerben und Zertifikaten. Die Kosten sowie der zeitliche und administrative Aufwand führen jedoch dazu, dass sich relativ wenige kleine und mittlere Unternehmen zertifizieren lassen. Dabei sind in Hamburg rund 60 Prozent der Erwerbstätigen bei kleinen und mittleren Unternehmen beschäftigt.

Das Hamburger Familiensiegel lehnt sich an das „audit berufundfamilie“ an, zeichnet sich jedoch durch ein eigenständiges Profil aus:

  • Unbürokratisches Verfahren,
  • überschaubarer Zeiteinsatz der Geschäftsleitung,
  • praxisnahe Beurteilungskriterien,
  • für die Unternehmen kostenlos und
  • selbstverständlich mit klarem Lokalkolorit.

 

Pressemitteilung – VÄTERNETZWERK

Führungskräfte brauchen Kinder

Sagt Joachim Last und hat dazu einen interessanten Artikel via Linkedin veröffentlicht.

 

Hier lesen Sie mehr!

Springer Professional: Bei diesen Arbeitgebern stimmt die Work-Life-Balance

Es gibt sie tatsächlich, die Arbeitgeber, bei denen schuften bis zum Umfallen nicht als oberste Maxime gilt. Das Karriereportal Glassdoor hat die 20 Unternehmen ermittelt, bei denen Arbeits- und Privatleben in Einklang stehen…

 

Lesen Sie hier mehr!

New Work – Wie lässt sich lebensphasenorientierte Personalarbeit in der Praxis gestalten?

Barcamp des Demographie Netzwerkes und der Körber-Stiftung, 23. Juni 2017

Wir waren Teil des Barcamps „New Work“ im Körberforum. Eine Zusammenfassung finden Sie hier.